Familienhebamme

Familienhebammen sind staatlich examinierte Hebammen mit einer Zusatzqualifikation. Sie fördern die Gesunderhaltung von Mutter, Kind und Familien in besonderen und besonders belasteten Lebenslagen. Dabei liegt der Schwerpunkt der Arbeit auf der psychosozialen und medizinischen Beratung und Betreuung durch aufsuchende Tätigkeit und Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und Berufsgruppen – und das über die Regelleistungen der gesetzlichen Krankenkassen hinaus. Im Rahmen der Familienhebammentätigkeit bieten wir an:

  • Unterstützung, Beratung und Betreuung von Eltern in der Alltagsbewältigung mit Säuglingen und Kleinkindern
  • Förderung der frühesten postnatalen Mutter-Kind-Bindung u.a. durch präventive Gesundheits-, Still- und Ernährungsberatung
  • Bindungsaufbau auch schon in der Schwangerschaft
  • Risikoeinschätzung zur Kindeswohlgefährdung
  • Schwangerschaftsbegleitung und Wochenbetreuung
  • Ernährungsberatung
  • Geburtsvorbereitung in Einzel- oder Familiensettings
  • Begleitung von Risikoschwangerschaften

  • Pränatale Konfliktlösungsansätze zu Finanz-, Wohn- und Lebenssituation der Schwangeren
  • Netzwerk- und Kooperationsarbeit zur Schließung von Versorgungslücken
  • Entwicklungsförderung im ersten Lebensjahr
  • Individuelle Sexual- und Schwangerschaftskonfliktberatung
  • Hebammensprechstunde in Familienzentrum KTE Rechenacker
  • Kontrazeptionsberatung / Schwangerschaftsverhütung

    Rechtliche Grundlage zur Finanzierung einer Familienhebammentätigkeit ist §16 SGB VIII.